Frankreich: Streiks werden bis 5. Juni fortgesetzt

Die fünf Eisenbahngewerkschaften (UNSA, CGT, SUD, FO und CFDT) haben beschlossen, den Streik gegen das Eisenbahnreformprojekt vorerst fortzusetzen.

Nur die UNSA sieht ein Ende des Konflikts möglich und wird ihre Entscheidung „sehr schnell“ bekannt geben. Den Gewerkschaften teilte Premierminister Edouard Philippe am 25.05.2018 mit, dass der Staat einen Teil der Schulden des Eisenbahnunternehmens übernehmen werde, nämlich 35 Mrd. EUR (25 Mrd. EUR im Jahr 2020 und 10 Mrd. EUR im Jahr 2022). Die Regierung will den Reformvorschlag morgen (29.05.2018) dem Senat übergeben. Dieser wird darüber am 05.06.2018 entscheiden. Parallel findet vom 04.06.2018 bis zum 08.06.2018 ein Kongress der Gewerkschaft CFDT statt. (wkz/cm)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress