Güterverkehr: NEE kritisiert DB-Baustellenmanagement an NL-Grenze

Der Güterbahnverband NEE kritisiert erneut das Baustellenmanagement der DB Netz.

Diesmal geht es um Sperrung von Grenzübergängen zu den Niederlanden. Nachdem schon am 10. und 11.09.2021 parallel zwei Grenzübergänge nicht befahrbar waren, droht laut NEE wieder Ungemach. Laut Verband wurde „nun“ bekannt, dass es Anfang Oktober erneut eine Sperrung auf dem Rhine-Alpine-Korridor an der deutsch-niederländischen Grenze zwischen Viersen und Venlo gibt und unmittelbar anschließend eine geplante Sperrung bei Emmerich folgen wird. Der NEE fordert in solchen Fällen eine „ausreichende Pufferzeit“ zwischen zwei sich gegenseitig beeinflussenden Baumaßnahmen als „Selbstverständlichkeit“. Peter Westenberger, Geschäftsführer des NEE: „Das Baustellenmanagement der DB Netz AG kann mittlerweile als nicht mehr als eine Katastrophe bezeichnet werden.“ (cm)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress