Kombinierter Verkehr: „Autoroute ferroviaire" Spanien–Luxemburg gestartet

Lorry Rail, Tochtergesellschaft von SNCF, CFL und Lohr Industries, startete am 19.02.2019 eine neue „Autoroute ferroviaire“, die die intermodalen Terminals Barcelona Can Tunis und Bettembourg (Luxemburg) verbindet.

Dies ist der fünfte Kombinierte Verkehr für unbegleitete Sattelanhänger, der von VIIA (SNCF) und Lorry Rail betrieben wird. Die neue, 1219 km lange Verbindung ist die erste „Eisenbahnautobahn“ in Spanien und auch das erste Mal, dass P400-Sattelauflieger auf der iberischen Halbinsel auf Züge verladen werden. Der Dienst startet mit fünf wöchentlichen Hin-/Rückfahrten, ab April 2019 sollen sechs Zugpaare angeboten werden. (wkz/as)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress