McKinsey-Umfrage: Nach Corona - Viele wollen öffentlichen Nahverkehr meiden

Quelle: DB AG

Rund die Hälfte der Verbraucher will nach der Corona-Krise deutlich seltener den öffentlichen Nahverkehr nutzen und stattdessen vermehrt zu Fuß gehen, Fahrrad fahren oder das eigene Auto benutzen.

Dies ist ein Ergebnis einer Umfrage der Unternehmensberatung McKinsey, inwieweit die Deutschen ihr Alltagsverhalten künftig ändern wollen. 51 % derjenigen, die vor der Krise mit dem Bus gefahren sind, wollen dies in Zukunft weniger oder gar nicht mehr tun. 47 % wollen weniger oder gar nicht mehr Zug fahren. Genauso viele wollen die U-Bahn meiden. 56 % geben an, weniger beruflich oder privat reisen zu wollen, 27 % wollen sogar gar nicht mehr reisen. Die repräsentative Befragung unter mehr als 1000 Konsumenten in Deutschland wurde zwischen dem 30.04. und dem 03.05.2020 durchgeführt. (as)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress