Rügen/Schweden: „Königslinie“ lebt wieder auf – ohne Bahntransport

Die High-Speed-Fähre benötigt nur 2:30 Stunden für die Strecke zwischen Deutschland und Schweden; Quelle: Förde Reederei Seetouristik GmbH & Co. KG

Die „Königslinie“, die Fährverbindung zwischen Rügen und Schweden, wird wiederbelebt.

Die Förde Reederei Seetouristik will ab dem 15.09.2020 unter dem Namen „FRS Königslinjen“ einen Katamaran mit Autodeck zwischen Mukran und Ystadt einsetzen. Die Fahrzeit beträgt nur 2h30. Ein Bahntransport ist mit dem Schiff nicht möglich. (cm)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress