Sachsen: Keine Kapazitätsbegrenzung im ÖPNV

Keine Kapazitätsbegrenzung im sächsischen ÖPNV in Corona-Zeiten; Quelle: EVG

In Sachsen wird es nicht wie geplant zu einer Kapazitätsbegrenzung im ÖPNV kommen.

Die Landesregierung wollte die Kapazität auf 25 % beschränken. Dagegen habe die Gewerkschaft EVG „erfolgreich“ interveniert, wie sie mitteilte. Auch andere Interessenverbände hätten eine Änderung der Verordnung gefordert, so die EVG. Jetzt wird nur empfohlen, „die Auslastung des ÖPNV auf ein Minimum zu beschränken". Eine pauschale Kapazitätsbegrenzung im ÖPNV würde zusätzliche Kontrollen bedeuten und wäre nicht durchsetzbar gewesen. Weiter hätte zusätzliches Konfliktpotenzial für die Beschäftigten bestanden. (cm)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress