Schweden: LKAB und Inlandsbanan kooperieren beim nachhaltigen Güterverkehr

Güterzug mit Dieselloks auf der schwedischen Inlandsbahn; Quelle: Inlandsbanan

Mit einem Pilotprojekt wollen das schwedische Bergbauunternehmen LKAB und die Inlandsbanan eine gemeinsame Investition in einen nachhaltigen Güterverkehr durch das Landesinnere von Norrland, Nordschweden, realisieren.

Die Unternehmen wollen einen neuen Kalk- und Schottertransport zwischen Orsa und Gällivare untersuchen und einen Ausstieg von den heutigen dieselbetriebenen Loks aus dem Güterverkehr erreichen. Als zentrale Transportroute für Schwerlastgüter in ganz Schweden könnte die Inlandsbanan eine wichtige Rolle bei der Anpassung an den Klimawandel spielen. 2020 werden erste Tests im Güterverkehr durchgeführt. Bei positivem Ergebnis sieht LKAB Chancen für eine längerfristige Zusammenarbeit. (bda/wkz/as)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress