Schweiz: BLS hält am Gesuch um fünf Fernverkehrslinien fest

Die BLS AG hält in ihrer Stellungnahme zur Konzessionsvergabe durch das schweizerische Bundesamts für Verkehr (BAV) an ihrem Gesuch um zwei Intercity- und drei RegioExpress-Linien fest, teilte das Berner Bahnunternehmen am 23.05.2018 mit.

Nur als Paket könne die BLS die fünf Linien wirtschaftlich betreiben. Der Vorschlag des BAV für die Übernahme der zwei RE-Linien Bern–Biel und Bern–Olten weicht aber deutlich vom Gesuch der BLS ab. Diese möchte im Fernverkehr die IC-Linien von Basel nach Brig beziehungsweise Interlaken sowie die RE-Linien von Bern nach La Chaux-de-Fonds, Biel und Olten betreiben. Die BLS werde auf Basis der definitiven Konzessionsverfügung des BAV über ihr weiteres Vorgehen entscheiden. (as)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress