Tschechien: GW Train Regio löst ČD auf Netz in Westböhmen ab

Die tschechische GW Train Regio (GWTR) wird ab Dezember 2023 den bestellten Schienenpersonenverkehr auf dem Netz Jihozápad – část 1 – Pošumaví (Südwesten – Teil 1 – Pošumaví) im Böhmerwald-Vorland vom aktuellen Betreiber České dráhy (ČD) übernehmen.

Der Rat der Region Plzeň hat am 26.03.2021 die Vergabe an GWTR genehmigt. Der Vertrag läuft über zehn Jahre bis 2033 und umfasst 756.000 Zugkm/a. GWTR hatte in einer elektronischen Auktion mit 157,18 CZK/Zugkm (6,02 EUR/Zugkm) das günstigste Angebot abgegeben und den Preis zugunsten des Bestellers noch auf 155,94 CZK/Zugkm (5,97 EUR/Zugkm) reduziert. Das Angebot von GWTR soll nur 1 CZK (0,04 EUR) unter dem des staatlichen Konkurrenten gelegen haben, wie Rail Business von einem Insider erfahren hat. Eingesetzt werden von GWTR voraussichtlich sechs modernisierte RegioShuttle RS1, die aus Deutschland erworben wurden. Das Netz umfasst die Linien P11 Horažďovice předměstí – Sušice – Klatovy ( – Strakonice) und P23 Domažlice – Klatovy. (wkz/qv/jgf)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress