Unfall Leiferde: Bergung der Kesselwagen verzögert sich

Die Bergung der vier umgekippten Kesselwagen gestaltet sich schwieriger als bisher angenommen.

Die niedrigen Temperaturen behindern das Abfackeln des Propans, da es nicht so leicht in den gasförmigen Zustand gelangt. Zwischenzeitlich wurde es sogar gestoppt. Die Feuerwehr prüft auch Lösungen zum Erwärmen der Kessel. So wurden die Waggons mit warmem Wasser berieselt. Dagegen wehrt sich die DB, die befürchtet, dass der dann aufgeweichte Boden nicht mehr für die Bergungsfahrzeuge befahrbar sei. Die Feuerwehr gibt bislang für das Abfackeln des Gases, das nicht abgepumpt werden kann, als Zeitraum „mehrere Tage“ an. (cm)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress