VBB: Vergabe Netz Nord-Süd 2 angekündigt

Unter Federführung des VBB (Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg) haben die vier Länder Brandenburg, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt die Vergabe der SPNV-Leistungen im Netz Nord-Süd 2 (NOS2) angekündigt.

Es geht um die fünf Linien:
• RE 3 Stralsund/Schwedt(Oder) – Angermünde – Berlin – Ludwigsfelde – Lutherstadt Wittenberg
• RE 4 Stendal – Rathenow – Berlin – Ludwigsfelde – Falkenberg(Elster)
• RE 5 Rostock/Stralsund – Neustrelitz – Berlin – Ludwigsfelde
• RE 9 Bundesgrenze DE/PL – Angermünde – Berlin und
• RB 66 Bundesgrenze DE/PL – Angermünde.
Der Umfang liegt bei 12 Mio. Zugkm/a, Vertragsbeginn soll der 13.12.2026 sein, die Laufzeit beträgt zwölf Jahre. Dabei kann für die Linien RE 9 und RB 66 eventuell ein separates Ausschreibungsverfahren durchgeführt werden. Sie sollen bis Szczecin Gl. Verkehren, aber darüber hinaus in Polen „weiterentwickelt werden“. Der VBB will zudem Maßnahmen zur Reduzierung des Ausstoßes von Kohlendioxid, Schadstoffen und Lärm bei der Wertung der Angebote „berücksichtigen“. (cm)

 

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress