Verkehrsverbund Oberelbe: Transdev soll Städtebahn im Dieselnetz ersetzen

Nach der Betriebseinstellung der Städtebahn Sachsen (SBS) und der Kündigung des Verkehrsvertrags durch den Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) im Juli hat die Verbandsversammlung heute die Notvergabe der Verkehrsleistungen beschlossen.

Für den Zeitraum bis Ende 2021 soll das VVO-Dieselnetz von der Transdev Regio Ost GmbH betrieben werden. Der VVO hofft, dass der neue Betreiber in wenigen Wochen den Zugverkehr übernehmen kann. Die Angebote der interessierten Eisenbahnunternehmen unterschieden sich deutlich, lagen aber alle über dem bisherigen Betreiber SBS, teilt der VVO mit. „Die notwendigen Zuschüsse spiegeln einerseits die kurze Laufzeit, andererseits die deutlich gestiegenen Kosten, insbesondere für Löhne und Gehälter, wider, die in Folge des Mangels an Lokführern und Zugbegleitern gezahlt werden“, erläuterte Landrat Arndt Steinbach, stellvertretender Verbandsvorsitzender. Unterlegene Bieter haben die Möglichkeit, innerhalb von zehn Tagen Widerspruch einzulegen. (as)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress