Vogelfluglinie: Eisenbahnfährverkehr Puttgarden – Rødby endet

Jahre lang wurden auch Diesel-ICE VT 605 in Puttgarden trajektiert; Quelle: Deutsche Bahn AG/Christoph Müller

Zum Fahrplanwechsel am 15.12.2019 endet eine Ära im deutsch-dänischen Verkehr: Der Eisenbahnfährbetrieb auf der Vogelfluglinie zwischen Puttgarden und Rødby ist dann Geschichte.

Aufgrund zunehmender Bauarbeiten mit Schienenersatzverkehr in Dänemark werden die IC-Züge der Linie Hamburg – Kopenhagen (bisher über Lübeck– Puttgarden – Rødby) für die nächsten Jahre über die Festlandroute via Padborg umgeleitet“, teilt die DB mit. Es werden ganzjährig drei Zugpaare mit dänischen IC3-Zügen angeboten statt bisher bis zu sechs Zugpaare. Durch längere Züge sei die Platzkapazität jedoch insgesamt so hoch wie bisher – bei einer „gleichbleibend schnellen“ Reisezeit von etwa 4 h 40 min. „Der Zwischenhalt in Schleswig-Holstein befindet sich noch in der Prüfung“, heißt es in der DB-Mitteilung vom 11.12.2019. Mit Fertigstellung der Festen Fehmarnbelt-Querung wird der Fernverkehr wieder auf die Vogelfluglinie verlegt, dann aber mit Tunnel statt Scandlines-Trajekt. (as)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress