Das Portal der Bahnbranche

Westfalen-Lippe: NWL prüft weitere juristische Schritte gegen Eurobahn

RB 61 der Eurobahn / Keolis Deutschland; Quelle: Keolis / C. Köster

„Wegen weiterhin anhaltender Probleme in den von der Eurobahn bedienten Netzen“ prüft der Aufgabenträger Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) weitere juristische Schritte gegen das Keolis-Bahnunternehmen.

Bereits im Februar 2018 hatte der NWL eine Abmahnung ausgesprochen und eine Qualitätsoffensive gefordert. „Nach anfänglichen Verbesserungen (…) traten in den letzten Wochen erneut erhebliche Einbrüche in Form von Ausfällen, Verspätungen und fehlenden Zugteilen in allen Netzen der Eurobahn auf“, teilte der NWL am 16.11.2018 mit. Nach Prüfung sämtlicher rechtlichen und vertraglichen Schritte soll die NWL-Verbandsversammlung am 06.12.2018 über die weitere Vorgehensweise entscheiden. (as)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress