Wipperliese: CLR löst KML als Betreiber ab

Die KML fährt seit 1997 die Züge der Wipperliese, wird nun aber abgelöst; Foto: C. Müller

Zum 01.01.2023 übernimmt die CLR (Cargo Logistik Rail Service GmbH) den Betrieb der „Wipperliese“ zwischen Klostermansfeld und Wippra.

Dies sei das Ergebnis des Vergabeverfahrens (Rail Business vom 14.02.2022), teilte der seit 2015 als Aufgabenträger zuständige Landkreis Mansfeld-Südharz mit. Derzeit ist noch die KML (Kreisbahn Mansfelder Land) für den Verkehr zuständig. Bei dem Verfahren war der Preis das einzige Zuschlagskriterium. Der Kreis erhofft sich laut Landrat André Schröder nun „auch die Chance, neue Wege für die Kundenansprache zu gehen und die Attraktivität der Wipperliese zu erhöhen“. Der Vertrag läuft bis Jahresende 2028 und sieht Züge an den Wochenenden und Feiertagen von Ostern bis Ende Oktober vor. Erstmals, so der Kreis, seien mehrere Angebote eingegangen. Der Kreis erhält Fördergelder der Nasa (Nahverkehrsgesellschaft Sachsen-Anhalt). Welche Fahrzeuge die CLR einsetzen wird, wurde nicht mitgeteilt. Die KML fährt seit September 1997 die Wipperliese, zunächst bis April 2015 im Auftrag von DB Regio, seitdem im Auftrag des Kreises. Die Strecke ist seit Sommer 2016 von der MBB (Mansfelder Bergwerksbahn) von der DB Netz angemietet. (cm)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress