Avanti West Coast: Alstom modernisiert Pendolino-Züge und wartet Hitachi-Züge

Quelle: Avanti West Coast

Der neue Betreiber Avanti West Coast lässt von Alstom alle der 56 elektrischen Pendolino-Züge, die auf der West Coast Mainline eingesetzt werden, modernisieren.

Der Sieben-Jahres-Vertrag hat einen Wert von 642 Mio. GBP (755 Mio. EUR) und umfasst nicht nur das 127 Mio. GBP (150 Mio. EUR) teure Modernisierungsprogramm für die Pendolinos, sondern auch die Instandhaltung der Pendolinos sowie der kürzlich bei Hitachi bestellten Zugflotte bis 2026 durch Alstom. Der erste der Pendolino-Neigezüge wurde im Januar 2003 auf der Strecke London – Glasgow in Betrieb genommen. Die Überholung wird sich auf die Einrichtungen an Bord konzentrieren. Die Fahrzeuge werden durch Angel Trains an Avanti West Coast vermietet, das seit dem 08.12.2019 das Franchise betreibt. Dahinter verbirgt sich First Trenitalia, dem Joint Venture der FirstGroup und Trenitalia. (wkz/cm)

Fahrzeuge & Komponenten
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress