Bayern: BOB rüstet Fahrzeugpark auf Coradia Lint 54 um

(v.l.n.r.): Dr. Tobias Heinemann, Ilse Aigner, Dr. Bernd Rosenbusch und Thomas Prechtl; Quelle: Bayerische Oberlandbahn GmbH

Voraussichtlich ab Mai 2020 werden der Bayerischen Oberlandbahn GmbH neue Fahrzeuge des Typs Coradia Lint 54 von Alstom geliefert, die sukzessive die in die Jahre gekommenen Fahrzeuge der Typen „Talent“ und „Integral“ ersetzen.

Die bayerische Staatsministerin für Wohnen, Bau und Verkehr Ilse Aigner, der Geschäftsführer der Bayerischen Eisenbahngesellschaft mbH (BEG) Thomas Prechtl, der Sprecher der Geschäftsführung der Transdev GmbH Dr. Tobias Heinemann und der Vorsitzende der Geschäftsführung der Bayerischen Oberlandbahn GmbH Dr. Bernd Rosenbusch haben nach über Monate erfolgten Vorgesprächen und Verhandlungen am 20.09.2018 in Holzkirchen eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet. Bereits ab Dezember dieses Jahres werden für die BOB bestellte Fahrzeuge dieses Typs auf den neu zu bedienenden Strecken München/Augsburg – Füssen und Augsburg – Landsberg am Lech eingesetzt. (wkz/cm)

Fahrzeuge & Komponenten
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress