CNA: Innovationspreis für das Railway Data Center

Überreichung des CNA-Innovationspreises; Foto: CNA

Das Unternehmen MEN Mikro Elektronik erhält den CNA Innovationspreis für die Entwicklung einer neuartigen Rechnerplattform für Züge, die den gewachsenen Anforderungen an Modularität und Konnektivität im Bahnmarkt gerecht wird.

Der Center for Transportation & Logistics Neuer Adler e.V. (CNA) / Cluster Bahntechnik hat am 14.07.2017 zum 15. Mal den Innovationspreis „Intelligenz für Verkehr und Logistik“ vergeben. Die Rechnerplattform Railway Data Center (menRDC) ist eine offene Computerplattform, welche die gesamte Datenverarbeitung und Kommunikation im Zug und in der Zug-Land-Kommunikation abdeckt. Der Aufbau von menRDC ist modular, bestehend aus einem zentralen Server, einem Storage-Rechner, einem Netzwerk-Rechner sowie unterschiedlichen – zentralen oder dezentralen – Ein-/Ausgabe-Erweiterungen und lässt sich so gemäß den Anforderungen der Anwendung skalierbar anpassen. Mit menRDC können jetzt „endlich alle Vorteile einer Rechnerstruktur, wie sie bisher der Office-IT-Umgebung vorbehalten waren, auch in mobilen Anwendungen eingesetzt werden“, so CNA. Im Unterschied zu der bisher üblichen Praxis, jede Anwendung im Zug fest mit einem eigenen Rechner zu verheiraten, bietet menRDC die Möglichkeit, alle IT-Anwendungen auf einer einzigen Plattform zu bündeln. Alle Hardware-Bestandteile von menRDC sind fertig entwickelt und haben Serienreife. Derzeit laufen noch Eignungstests mit verschiedenen Open-Source-Hypervisor-Produkten.
Der CNA-Sonderpreis 2017 für „herausragende unternehmerische oder wissenschaftliche Leistungen“ erhielt das Unternehmen Franz Kassecker GmbH für „Entwicklung und Bau einer innovativen, niedrigen Lärmschutzwand an Bahngleisen“, für die eine Zulassung seitens des Eisenbahn-Bundesamtes seit 2016 vorliegt. (cm)

Fahrzeuge & Komponenten
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress