DB, SNCF und FS Italiane gemeinsam für interoperable Ticketingsysteme

Patrick Jeantet, CEO SNCF Réseau, Dr. Rüdiger Grube, Vorstandsvorsitzender Deutsche Bahn AG und Renato Mazzoncini, CEO FS Italiane (vlnr); Foto: Deutsche Bahn

Mit einer Erklärung zur Gründung einer ständigen Governancestruktur, die in Berlin von den Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bahn, Dr. Rüdiger Grube, der französischen Staatsbahn SNCF, Guillaume Pepy, und der FS Italiane, Renato Mazzoncin, unterzeichnet wurde, soll der Austausch von Fahrplan- und Tarifdaten im europäischen Bahnsektor erleichtert werden.

Durch die Sicherstellung einer weitreichenden Verfügbarkeit von grundlegenden Ticketinginformationen für die Akteure des europäischen Bahnsektors soll die neue TAP TSI Services Governance Association (TSGA) den Kundennutzen für europäische Bahnreisende stärken.
Gemeinsame technische Standards für den EU-weiten Austausch von Schienenverkehrsdaten legt die TAP TSI fest. Die Verordnung befindet sich in der Umsetzung durch den Bahnsektor, wobei die Gründung der TSGA von fundamentaler Bedeutung für die langfristige Governance ist. Sie erfolgte als Reaktion auf die gesetzlichen Bestimmungen der TAP TSI und muss für die Betriebsaufnahme noch durch die Wettbewerbsbehörden freigegeben werden. (jsh)

Fahrzeuge & Komponenten
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress