Digitale Lösung: Voith und Siemens entwickeln Zustandsüberwachung für Scharfenberg-Kupplung

Scharfenberg-Kupplung am ICE; Quelle: Voith Turbo

Voith Turbo und Siemens wollen bei der Entwicklung einer Zustandsüberwachung für die Scharfenberg-Kupplung zusammenarbeiten und haben dazu eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet.

Aufgrund seiner Kompetenz in den Bereichen Energieverzehr, Frontsysteme und Kupplungen sowie des digitalen Know-hows wird Voith für die Entwicklung der digitalen Lösung zuständig sein. Diese soll auf der Siemens Application Suite Railigent angeboten werden. Diese Lösung überwacht das Verformungsrohr und den Dämpfer der Kupplung und soll so helfen, Inspektions- und Wartungskosten zu senken. Darüber hinaus verringert sie ungeplante Ausfälle. Auf der InnoTrans 2018 in Berlin soll eine vorläufige Lösung präsentiert werden. (as)

Fahrzeuge & Komponenten
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress