Elbe-Weser-Dreieck: EVB testet Vectron Dual Mode im Hafenhinterlandverkehr

Vectron Dual Mode bei der EVB; Quelle: EVB/Grimm

Die Eisenbahnen und Verkehrsbetriebe Elbe-Weser (EVB), Zeven, testen eine Siemens-Lok Vectron Dual Mode auf ihre Tauglichkeit im Güterverkehr auf nicht vollständig elektrifizierten Strecken. 

Im Elbe-Weser-Dreieck verfügt die EVB über 235 km eigene Schieneninfrastruktur, die eine Umfahrung des überlasteten Bremer Knotens als Zufahrt zu den Häfen ermöglicht. Die Zweikraftlok Vectron Dual Mode ist sowohl für Oberleitungs- als auch Dieselbetrieb ausgestattet. Mit ihr ist der Hafenhinterlandverkehr über die nicht elektrifizierte EVB-Strecke ohne Loktausch möglich. (as)

Fahrzeuge & Komponenten
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress