Europäische Union: Eisenbahnagentur ERA zieht positive Bilanz nach 100 Tagen

ERA, die Eisenbahnagentur der Europäischen Union, hat die ersten 100 Tage nach der Umsetzung des neuen EU-Rechts nach eigenen Angaben erfolgreich bewältigt.

Heute, nach 100 Tagen intensiver Tätigkeit bei der Agentur als Genehmigungsbehörde, sind wir stolz darauf, dass die neuen Prozesse reibungslos verlaufen", sagte ERA-Geschäftsführer Josef Doppelbauer. Seit 16.06.2019 ist die ERA die europäische Institution, die beauftragt ist, grenzüberschreitend fahrende Fahrzeuge zu genehmigen, einheitliche Sicherheitsbescheinigungen auszustellen, die in mehreren europäischen Staaten gültig sind, und das europäische Leitsystem ERTMS sicherzustellen. Die von der Agentur seit Juni erteilten Genehmigungen umfassen z. B mehr als 1500 Fahrzeuge (Triebfahrzeuge und Wagen). (wkz/as)

Fahrzeuge & Komponenten
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress