Finnland: Sechs Bewerber für neue Nahverkehrsfahrzeuge

Nahverkehrszug Sm2 der VR; Quelle: C. Müller

Die Beschaffung neuer Nahverkehrsfahrzeuge durch die finnische Staatsbahn VR schreitet voran - sechs Unternehmen haben sich für die Ausschreibung beworben.

Laut VR sind dies Bombardier Transportation Finland Oy, Construcciones y Auxiliar de Ferrocarriles, S.A., Hitachi Rail ltd, Siemens Mobility GmbH, Škoda Transtech Oy und Stadler Rail AG. Die Beschaffung umfasst zunächst 25 SmX-Züge als Ersatz für die 36 Sm2-Nahverkehrszüge sowie mehrere Nahverkehrswagen, die am Ende ihres Lebenszyklus stehen. Die neuen Züge sollen 160 km/h erreichen. Die zu vereinbarenden Optionen betreffen auch andere Fahrzeuge, die in den 2030er Jahren ältere Fahrzeuge ablösen sollen. Zusätzlich zu den neuen Zügen wird VR bis 2023 in die Lebenszyklusverlängerung der Sm2-Flotte investieren, die in den Großräumen Helsinki und Tampere eingesetzt wird. Der Vertrag soll 2022 abgeschlossen werden, Ende 2025 sollen bereits die ersten Einheiten in Betrieb genommen werden. Der Auftragswert liegt bei 250 Mio. EUR. (wkz/cm)

Fahrzeuge & Komponenten
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress