Go-Ahead: Grundsteinlegung für Wartungsstützpunkt in Essingen

Vertreter der bauausführenden Firma Franz Traub mit Dr. Peter Raue, Technischer Geschäftsleiter Go-Ahead Baden-Württemberg (2.v.l.), Stefan Krispin, Geschäftsführer der Go-Ahead Verkehrsgesellschaft Deutschland, Klaus Pavel, Landrat Ostalbkreis, Winfried Hermann MdL, Verkehrsminister Baden-Württemberg und Wolfgang Hofer, Bürgermeister Essingen (2.v.r.); Foto: Sebastian Berger

Am Samstag (14.04.2018) hat Go-Ahead als Bauherr zusammen mit weiteren Projektbeteiligten den Grundstein für den neuen Wartungsstützpunkt in Essingen bei Aalen gelegt.

Dort soll die betriebsnahe Instandhaltung für ca. 60 Fahrzeuge erfolgen. Die Investition liegt bei 19 Mio. EUR. Das Vorhaben umfasst eine zweigleisige Wartungshalle, Lager, Verwaltung und Sozialräume sowie eine eingleisige und eingehauste Außenreinigungsanlage. Ab Dezember 2018 soll die Werkstatt dann in eingeschränktem Rahmen nutzbar sein Bis April 2019 ist die Fertigstellung der gesamten Anlage geplant. Zur Inbetriebnahme der beiden Teilnetze des Stuttgarter Netzes 1 sowie der Murrbahn (Netz 3a) soll dort gemeinsam mit dem Go-Ahead-Partner und Fahrzeughersteller Stadler Pankow GmbH die Instandhaltung der Fahrzeugflotte realisiert und sichergestellt werden. (cm)

Fahrzeuge & Komponenten
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress