Île-de-France: Großauftrag für RER B-Züge an Alstom/CAF vergeben

Der lange in der Schwebe liegende Auftrag im Wert von 2,56 Mrd. EUR für 146 neue Züge für die Linie RER B kann vergeben werden.

Alstom hat endgültig zugesagt, zusammen mit dem Konsortionalpartner CAF mit RATP/SNCF Voyageurs und Île-de-France Mobilités den Vertrag abschließen zu wollen. Zunächst war Alstom gerichtlich gegen die Vergabe an Bombardier/CAF vorgegangen, nach der Fusion mit Bombardier wollte Alstom zunächst nicht die Vertragsbedingungen akzeptieren. Wie der Konzern mitteilte, hätten die jüngst geführten Gespräche es Alstom ermöglicht, sich mit den Vertragsbedingungen vertraut zu machen und die Bedenken zu zerstreuen, sodass sich die Gruppe Alstom-Bombardier/CAF zur Ausführung des Vertrags verpflichten konnte. Laut den französischen Medien solle Ile-de-France Mobilités Alstom darauf hingewiesen haben, dass sie 25 % des Umsatzes von Alstom repräsentierten. (wkz/cm)

Fahrzeuge & Komponenten
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress