Italien: Bombardier wartet Hochgeschwindigkeitszüge ETR500

Ein ETR500 von Trenitalia; Quelle: Bombardier

Bombardier Transportation und Trenitalia haben einen Vertrag für integrierte Logistikdienstleistungen bei der Wartung der ETR500-Hochgeschwindigkeitszüge unterzeichnet.

Der Auftrag hat eine Laufzeit von sechs Jahren plus Option für weitere sechs Jahre. Bombardier verpflichtet sich, innerhalb einer Lieferzeit von 48 Stunden rund 120 verschiedene Komponenten für Trenitalia zu liefern, darunter neue, reparierte und überholte Teile. Der Vertrag umfasst kritische Komponenten wie Traktionskühlausrüstung und Transformatoren. Die ETR500-Flotte zählt 58 Züge („Frecciarossa“), die seit Mitte der 1990er Jahre in Italien in Betrieb sind und von einem Konsortium aus Bombardier, Alstom und AnsaldoBreda gebaut wurden. (wkz/as)

Fahrzeuge & Komponenten
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress