LNVG: Bombardier modernisiert 88 Fahrzeuge

Handschlag in Hannover: Carmen Schwabl, Sprecherin der LNVG-Geschäftsführung, und Michael Fohrer, Deutschland-Chef von Bombardier, nach der Vertragsunterzeichnung in Hannover; Quelle: LNVG/Kolmer

Die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) lässt durch Bombardier Transportation insgesamt 51 Doppelstockwagen (37 Steuerwagen und 14 Mittelwagen) sowie 37 Elektro- und Diesellokomotiven modernisieren.

Der Auftragswert erreicht rund 80 Mio. EUR. Die technischen Umbauarbeiten an den Zügen beginnen 2019 in den Werken von Bombardier in Hennigsdorf und Kassel. Die Steuerwagen erhalten künftig ein Mehrgenerationen-Abteil für junge Familien und ältere Fahrgäste sowie zusätzliche Rollstuhlplätze. Bei zehn Mittelwagen wird zudem die 1. Klasse zur 2. Klasse umgebaut. Bis Ende 2020 sollen die ersten elf Prototypfahrzeuge die Produktionshallen verlassen, Ende 2025/Anfang 2026 soll der Auftrag beendet sein. Zudem wird die LNVG 2019 eine Ausschreibung für die Modernisierung weiterer 169 Doppelstock-Mittelwagen starten. Diese soll bis 2026 erfolgen. (cm)

Fahrzeuge & Komponenten
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress