Öresund: Neue Werkstatt in Hässleholm

Neues Depot in Hässleholm; Quelle: Skånetrafiken

Im südschwedischen Hässleholm ist die modernste Zugwerkstatt des Landes virtuell eingeweiht worden.

Die ursprünglich für den 29.05.2020 vorgesehene Eröffnungsfeier im großen Rahmen musste aufgrund der coronabedingten Einschränkungen abgesagt werden. Die eigentliche Inbetriebnahme erfolgt im Dezember 2020, wenn die SJ Öresund den Betrieb der Öresundzüge übernimmt. Deren Fahrzeugflotte von 111 Zügen wird derzeit in einer inzwischen unmodern gewordenen und überlasteten Anlage in Kopenhagen gewartet. Die Wartung der Züge übernimmt in Hässleholm die staatliche norwegische Gesellschaft Mantena, die das von der Region Skåne gebaute Depot gemeinsam mit der SJ Öresund betreibt. Neben den Öresundzügen sollen in Hässleholm auch die in der Region Skåne eingesetzten S-Bahnzüge gewartet werden. Mit dem Bau der Anlage ist 2017 begonnen worden, die Kosten lagen bei umgerechnet rund 140 Mio. EUR. (hz/cm)

Fahrzeuge & Komponenten
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress