SBB: Federprobleme bei Astoro Flotte

Ein Astoro der SBB verlässt den Gotthard-Basistunnel; Foto: SBB

Derzeit kann die SBB nicht alle Astoro/RABe 503 einsetzen.

Bei den ersten acht Fahrzeugen der zweiten Serie (RABe 503 011 – 503 018) der von Alstom hergestellten Pendolino weisen die Federn in den Drehgestellen nicht die geforderte Dauerfestigkeit auf und müssen getauscht werden. Nicht betroffen von diesem Problem sind die Astoro Fahrzeuge der ersten Serie sowie auch die letzten vier produzierten Fahrzeuge der zweiten Serie (RABe 503 019 – 503 022). Auch Trenitalia verfügt über eine Flotte von sieben nahezu baugleichen ETR 610, welche in der Schweiz eingesetzt werden. Auch diese sind nicht von den fehlerhaften Federn betroffen. Die verringerte Verfügbarkeit führt zu Einschränkungen im Platzangebot, da einige Züge auf der Nord-Süd-Achse in Richtung Mailand nicht in Doppeltraktion verkehren können. Laut SBB werden bis zum Abschluss der Arbeiten bis zu vier Monate vergehen. (cm)

Fahrzeuge & Komponenten
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress