Toronto: Bombardier muss 75 Prozent der Straßenbahnen zurückrufen

Aufgrund von Unregelmäßigkeiten bei Schweißnähten, muss Bombardier 67 von den insgesamt 89 für Toronto gelieferten Straßenbahnen zurückrufen.

Die betroffenen Straßenbahnen werden in Dreier- oder Vierergruppen zum Bombardier-Werk in La Pocatière gebracht. Bis 2022 sollten sie alle repariert sein. Jede Straßenbahn wird für insgesamt 19 Wochen außer Betrieb sein. Die Schweißarbeiten waren in Mexiko ausgeführt worden. Die Toronto Transit Authority hatte 204 Straßenbahnen bei Bombardier bestellt, die bis 2019 ausgeliefert werden sollen. (wkz/cm)

Fahrzeuge & Komponenten
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress