TÜV Rheinland InterTraffic: Entwicklung eines Standards für Wasserstoffanwendungen in Schienenfahrzeugen

TÜV Rheinland InterTraffic hat vom Deutschen Zentrum für Schienenverkehrsforschung einen neuen Entwicklungsauftrag erhalten. Es geht um die Entwicklung eines Standards für Wasserstoffanwendungen in Schienenfahrzeugen. 

Besonders der Einsatz von Brennstoffzellen und dem damit einhergehenden Umgang mit Wasserstoff erfordern neue Sicherheitskonzepte, so der TÜV. Um die Sicherheit von Wasserstofffahrzeugen grundsätzlich zu gewährleisten, sind regulatorische und technische Vorgaben erforderlich. Bisher haben Behörden im Zulassungsprozess im Rahmen der Konformitätsbewertung auf technische Regelwerke und Normen aus der Industrie und der Automobilbranche zurückgegriffen. Nun sollen eigene technische Regelwerke und Normen für die Zulassung von wasserstoffbetriebenen Schienenfahrzeugen erstellt werden. Die Laufzeit beträgt 12 Monate. (cm)

Fahrzeuge & Komponenten
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress