Baden-Württemberg: Neue Rahmenvereinbarung zum Ausbau von 51 Stationen

Die Deutsche Bahn und das Land Baden-Württemberg haben die Rahmenvereinbarung zum Bahnhofsmodernisierungsprogramm II (BMP II) unterschrieben. Das Programm beruht auf der Landesinitiative „Bahnhof der Zukunft“, die im Koalitionsvertrag der Landesregierung vereinbart ist.

Es schließt an das Bahnhofsmodernisierungsprogramm I aus dem Jahr 2009 an, das im Jahr 2018 ausgelaufen ist. Für das BMP II ist ein Volumen von rund 430 Mio. EUR vorgesehen und wird von der DB (200 Mio. EUR), dem Land (150 Mio. EUR) und den Kommunen (80 Mio. EUR) finanziert. Konkret besteht das Bahnhofsmodernisierungsprogramm II aus drei Modulen, die bis 2029 umgesetzt werden sollen: Modul I „Barrierefreie Haltestelle“, Modul II „Stationsumfeld/Mobilitätsknoten“ und Modul III „Kommunale Stationsgebäude“. Die Module II und III werden zwischen dem Land und den Kommunen direkt vereinbart und können auch unabhängig voneinander in Anspruch genommen werden.

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress