Baden-Württemberg: Planfeststellungsbeschluss für Gäubahnausbau

Für den lange erwarteten zweigleisigen Ausbau der Gäubahn zwischen Horb und Neckarhausen liegt der Planfeststellungsbeschluss jetzt vor.

Dies teilte Landesverkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) am 02.05.2018 mit. Er erwartet nun vom Bund, dass „zügig“ eine Finanzierungsvereinbarung über den anstehenden Bau zustande kommt. Die Bundesregierung hatte im Oktober 2016 entschieden, den Ausbau der Gäubahn Stuttgart – Singen wieder in den Vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans (BVWP) 2030 aufzunehmen. Dafür hatte sich ein breites Bündnis aus Parteien, Verbänden und Wirtschaft stark gemacht. Für den Ausbau will der Bund etwa 550 Mio. EUR bereitstellen. Ein abschnittsweiser Ausbau und der Einsatz von Neigetechnikzügen kann die Fahrzeit um 20 Minuten verkürzen, so ein Gutachten des Landes, um so wichtige Anschlüsse in Zürich zu erreichen. (cm)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress