Bis Ende 2026: DB und Telekom planen lückenloses Handynetz an Bahnstrecken

Die geplante Abdeckung des DB-Netzes; Quelle: Deutsche Bahn

DB und Deutsche Telekom wollen den Handyempfang im Zug „radikal“ verbessern. 

Spätestens 2026 soll es entlang der Strecken im Fern- und Regionalverkehr keine Versorgungslücken beim Mobilfunk mehr geben. „Beide Unternehmen haben vereinbart, dass die Telekom ihr Mobilfunknetz an den Schienenstrecken der DB schnellstmöglich ausbauen, vorhandene Lücken schließen und die Leistungsfähigkeit des Netzes erheblich steigern will“, teilen die Unternehmen heute (23.06.2021) mit. Um dies zu erreichen, wollen sie gemeinsam einen dreistelligen Millionenbetrag investieren. 7800 km Hauptverkehrsstrecken will die Telekom bis Ende 2024 mit einer Datenrate von mehr als 200 Mbit/s versorgen. Auf weiteren 13.800 km Strecken (mit mehr als 2000 Fahrgästen pro Tag) ist dies bis Ende 2025 geplant. Alle sonstigen Strecken sollen bis Ende 2026 mit einer Datenrate von mehr als 100 Mbit/s versorgt werden. (as)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress