Brennerbasistunnel: Streit um Baulosvergabe Pfons

Teilansicht des insgesamt 64 km langen Brennerbasistunnels; Quelle: BBT SE

Ende März wurde der bisher größte Auftrag beim Brennerbasistunnel (BBT) im Wert von knapp 1 Mrd. EUR vergeben – die Arbeiten für das H51 Pfons-Brenner.

Nun will die unterlegene Strabag mit einem Feststellungsantrag die Zuschlagserteilung rückgängig machen. Begründet wird dies damit, dass die Condotte als Teil des Gewinner-Konsortiums von Porr wegen der wirtschaftlichen Schieflage nicht mehr zuverlässig sei. Das Bundesverwaltungsgericht will bereits am 04.05.2018 darüber mündlich verhandeln. Die Erstvergabe an Porr mit seinen Partnern scheiterte bereits im Vorjahr. (cm)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress