Captrain/ITL: Erweiterung der Werkstatt Pirna

v.l.n.r.: Jérôme Méline (Geschäftsführer der Captrain Deutschland GmbH), Dr. Steffen Henkel (Landesbevollmächtigter für Bahnaufsicht des Freistaates Sachsen), Steffen Möhrs (Leiter Stadtentwicklung der Stadt Pirna), Steffen Gebhardt (Architekt); Quelle: ITL

Das Captrain-Unternehmen ITL Eisenbahngesellschaft mbH erweitert ihre Werkstatt für Lokomotiven und Waggons in Pirna um 1655 m². Der offizielle Spatenstich dafür erfolgte am 12.05.2020.

Die Neubauten umfassen eine Reinigungsanlage für Lokomotiven und Waggons mit einer Fläche von ca. 215 m². Darüber hinaus werden die bestehenden Lagerräume um 720 m² erweitert. Außerdem werden neue Sozialräume für 110 MitarbeiterInnen sowie ein neuer Verwaltungsbereich mit einer Fläche von 720 m² geschaffen. Für nicht regional ansässige Triebfahrzeugführer stehen nach Fertigstellung fünf Zimmer für Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung. Weiter sind fünf neue Schulungsräume eingeplant. Das Investitionsvolumen liegt bei 2,4 Mio. EUR. Mit einer großflächig geplanten Solaranlage sollen zukünftig 75 % des Stroms für die Werkstatt erzeugt werden. (cm)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress