Containerterminal Ulm-Dornstadt: DB reicht Unterlagen für Planfeststellung für Modul 2 ein

Blick auf die Verladekräne am Umschlagbahnhof Ulm-Dornstadt im August 2018; Quelle: DB Netz AG

Die Deutsche Bahn hat jetzt die Planfeststellungsunterlagen für den Ausbau des Containerterminals Ulm-Dornstadt beim Eisenbahnbundesamt in Stuttgart eingereicht.

Es geht um das Modul 2, mit dem die Kapazität des 2005 in Betrieb genommenen Terminals von rund 120.000 Ladeeinheiten pro Jahr verdoppelt werden soll. Das Terminal bekommt damit u.a. vier weitere Umschlaggleise mit 700 m sowie am nördlichen Ende die zwei neue Vorstellgleise. Diese sind dann auch von Süden her anfahrbar, was derzeit nicht möglich ist. Die Fertigstellung ist „spätestens“ für 2027 geplant, so die DB. Betreiber der Anlage ist Deutsche Umschlaggesellschaft Straße-Schiene (DUSS). (cm)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress