Das Portal der Bahnbranche

DB: Lückenschluss im europäischen Güterverkehr zwischen Deutschland und Polen

Eröffnung der Strecke Knappenrode–Horka; Quelle: Oliver Lang / DB AG

Mit der Fahrt eines Sonderzuges und einem Festakt in Niesky ging die insbesondere für den europäischen Schienengüterverkehr bedeutungsvolle Verbindung Knappenrode – Niesky – Horka feierlich in Betrieb.

Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer und DB-Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla eröffneten mit Vertretern des polnischen Infrastrukturministeriums, der polnischen Bahn-Netzgesellschaft PKP-PLK, der EU-Kommission sowie zahlreichen Vertretern aus Politik und Wirtschaft die über 55 km lange Strecke. Von der Fertigstellung der nach 70 Jahren wieder zweigleisigen Strecke wird vor allem der grenzüberschreitende Güterverkehr profitieren. Die Strecke wurde seit 2010 zweigleisig ausgebaut, elektrifiziert und mit ETCS ausgerüstet. Die Kapazität der Strecke ist für bis zu 170 Züge täglich ausgelegt. Die Gesamtinvestition des Projektes lag bei ca. 500 Mio. EUR, die EU hat das Projekt mit rund 95 Mio. EUR gefördert und Sachsen mit rund 20 Mio. EUR. Zwischen Horka und Knappenrode sind 160 km/h möglich, zwischen Horka Güterbahnhof und der Grenze zu Polen 120 km/h. (cm)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress