Das Portal der Bahnbranche

DB: Spatenstich für die Ausbaustrecke 4 zwischen Aachen und Düren

Spatenstich in Eschweiler; Quelle: DB AG / Neuhaus

Mit einem symbolischen Spatenstich wurde am 04.12.2018 der feierliche Startschuss für die Modernisierung der Strecke Aachen – Eschweiler sowie des Bahnhofs Eschweiler gegeben.

Daran nahmen u.a. Hendrik Wüst, Verkehrsminister des Landes NRW, Werner Lübberink, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn für das Land NRW und Heiko Sedlaczek, Geschäftsführer Nahverkehr Rheinland (NVR), teil. Der Ausbau der Eisenbahnstrecke von Köln über Aachen bis zur deutsch-belgischen Staatsgrenze, die ABS 4, ist ein wichtiges Projekt für die Erweiterung des europäischen Bahnnetzes. Der Ausbauabschnitt II sieht eine punktuelle Erweiterung der bestehenden Infrastruktur im Streckenabschnitt zwischen Düren und Aachen vor. Ziel ist es, die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf der Strecke zwischen Düren und Aachen langfristig anzuheben. In Eschweiler werden zudem die Überholgleise auf 750 m verlängert. Derzeit rechnet die Deutsche Bahn mit einer Fertigstellung der Arbeiten in Eschweiler Ende 2020 und in Aachen-Rothe Erde Mitte 2021. Insgesamt werden in diese Maßnahmen rund 65 Mio. EUR investiert. (cm)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress