Deutsche Bahn: Ausbau Berlin – Stettin ab 2021

Der Bahnausbau zwischen Angermünde und Stettin kann starten; Quelle: DB AG / Oliver Lang

Der Bahnausbau zwischen Angermünde und der polnischen Grenze bei Stettin soll 2021 starten.

Dies teilte die Deutsche Bahn heute (09.07.2020) mit. Anlass war die offizielle Unterzeichnung der Finanzierungsvereinbarungen (s.a. Rail Business vom 06.07.2020). Danach übernimmt der Bund 380 Mio. EUR sowie die Länder Berlin und Brandenburg 100 Mio. EUR für das zweite Gleis. Die Strecke wird für 160 km/h ertüchtigt und durchgehend elektrifiziert. Nach der Fertigstellung 2026 beträgt die Fahrzeit zwischen Berlin und Stettin 90 Minuten, 20 Minuten weniger als derzeit. Seit 2013 läuft die Planung. Für den Abschnitt Angermünde – Passow wird das Baurecht für 2021 erwartet, für den Abschnitt bis zur Grenze 2024. Die PKP PLK plant parallel den Ausbau auf polnischer Seite. (cm)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress