Deutsche Bahn: Baustart für ICE 4-Werk Cottbus

Visualisierung der neuen Werkshalle Quelle: DB Fahrzeuginstandhaltung / Vectorvision

Die Deutsche Bahn hat heute (10.05.2022) offiziell mit dem Bau des neuen Bahnwerks in Cottbus begonnen.

Mit dem Spatenstich entsteht die erste von später zwei Werkhallen. In dieser Halle sollen laut DB bereits in zwei Jahren die ersten ICE 4-Züge instandgehalten werden. Das Projekt ist eines der ersten und bedeutendsten Vorhaben zur Strukturstärkung in der Kohleregion Lausitz. Nach Fertigstellung der zweiten Werkhalle im Jahr 2026 werden insgesamt 1200 neue Arbeitsstellen geschaffen sein. Die neuen Werkhallen entstehen auf dem Gelände vor dem bestehenden DB-Standort in Cottbus. Die erste Halle hat zwei Gleise und ist 445 m lang; die weitere Halle wird vier Gleise und 570 m Länge haben. Damit wird es das erste Werk der DB für die schwere Instandhaltung von ICE 4-Zügen sein. Vorgesehen sind Investitionen in Höhe von 1 Mrd. EUR auf Basis des Investitionsgesetzes Kohleregionen. (cm)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress