Deutsche Bahn: Bauvorbereitungen für Neubau des Kreuzungsbauwerks Großkorbetha

Die Deutsche Bahn hat jetzt mit den Vorbereitungen für den Neubau des Kreuzungsbauwerks Großkorbetha begonnen.

Bis September legt die Deutsche Bahn Bauzufahrten und Baustelleneinrichtungsflächen auf dem Gelände der DB an und beginnt mit der Umverlegung von Kabeltrögen und Kabel entlang der Gleise. Im September beginnen dann die Arbeiten zum eigentlichen Neubau des Kreuzungsbauwerks. Dort überführt die Strecke Halle (Saale) – Großkorbetha die Strecke Leipzig – Großkorbetha und ein Rangiergleis. Das bisherige Bauwerk ist über 100 Jahre alt und genügt laut DB nicht den künftigen Anforderungen an den Eisenbahnverkehr. In das Bauwerk werden 43 Mio. EUR investiert. Das neue Kreuzungsbauwerk geht im Oktober 2023 in Betrieb. Um die betrieblichen Einschränkungen zu minimieren, werden die notwendigen Streckensperrungen im Fahrplanjahr 2022 gebündelt. Dann werden parallel zwischen Weißenfels und Naumburg auf 10 km die Gleise erneuert und zwischen Naumburg und Bad Kösen Arbeiten an einer Saalebrücke durchgeführt. (cm)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress