Deutsche Bahn/Bergbauschäden: Verfüllung der Hohlräume in Essen-Hügel abgeschlossen

Die Deutsche Bahn hat jetzt alle festgestellten Hohlräume unterhalb der S-Bahnstrecke der S 6 in Essen-Hügel verfüllt und verpresst.

Es wurden insgesamt 855 Bohrungen mit über 30.000 Bohrmetern durchgeführt. Hierbei wurden rund 5600 t Beton in den Untergrund eingebracht. Die Kosten liegen in einstelliger Millionenhöhe. Außerdem wurde eine neue Stützwand errichtet und die Wiederherrichtung der Gleisanlagen hat begonnen. Ab dem 30.04.2018 soll der Verkehr wieder planmäßig laufen. Die S-Bahn-Strecke der S 6 (Köln-Worringen – Köln Hbf – Langenfeld – Düsseldorf – Ratingen Ost – Essen) ist seit dem 18.10.2017 bei Essen Hügel unterbrochen. Nach den vorliegenden Erkenntnissen war Altbergbau Ursache für den Schaden an einer Stützwand nördlich des Bahndamms in der Nähe der Station Essen Hügel. (cm)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress