Deutscher Mobilitätspreis: Vier digitale Bahnprojekte ausgezeichnet

Der Deutsche Mobilitätspreis geht in diesem Jahr an das Projekt Digitale S-Bahn Hamburg. Das Team von der Deutschen Bahn und Siemens Mobility bringt Deutschlands erste automatisierte Eisenbahnen auf die Schiene; Quelle: DB AG/Sophie Fiebeler

Unter den 14 Preisträgern des Deutschen Mobilitätspreises 2021, den Verkehrsminister Scheuer am 09.06.2021 verliehen hat, befinden sich vier Schienenverkehrsprojekte.

Siemens Mobility und DB wurden für die „digitale S-Bahn Hamburg“ ausgezeichnet: Bis Ende 2021 rüsten sie vier Züge der Linie S21 für den automatisierten Eisenbahnbetrieb aus. Die hessische Protostellar GmbH erhielt den Preis für ihren „digitalen Container auf der Schiene“: Transparente Informationsflüsse helfen, Beladungen der Güterzüge zu optimieren und Betriebskosten zu senken. Damit könne der Anteil der Schiene am Güterverkehr gesteigert werden. VTG Rail Europe wurde für die „digitale Transformation der Waggonvermietung“ ausgezeichnet: Die Plattform „traigo“ sammelt, analysiert und macht Daten so nutzbar, dass sich daraus Transportströme, Instandhaltungszeitpunkte und Laufzeitprognosen von Güterwagen ableiten lassen. Der Sonderpreis wurde für Schienenjobs.de vergeben, einem gemeinsamen Projekt von Allianz pro Schiene und der index Internet und Mediaforschung GmbH. (as)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress