Eifel-Bördebahn: NVR schreibt SPNV Düren – Euskirchen aus

Der Zweckverband Nahverkehr Rheinland (NVR) hat jetzt das Verhandlungsverfahren für die Linie RB 28 zwischen Düren und Euskirchen (Eifel-Bördebahn) gestartet.

Wie schon in Rail Business 13/18 berichtet, wird der Umfang nur 28.000 Zugkm/a umfassen (TED: 2018/S 064-142519). Es handelt sich dabei um Verkehre ausschließlich am Wochenende und an Feiertagen. Vertragszeitraum ist der 09.12.2018 bis 14.12.2019. Der NVR hat aber das Recht, die Laufzeit mit einer „angemessenen“ Frist zweimal um je ein Jahr, maximal bis zum 11.12.2021 zu verlängern. Zudem kann der NVR frühestens ab dem 14.06.2020 eine Leistungsausweitung auch auf die Verkehrstage von Montag bis Freitag verlangen, was eigentlich schon zu Ende 2018 geplant war. Der Umfang wird dann 119.000 Zugkm/a betragen. Die Teilnahmeanträge müssen schon bis zum 16.04.2018 vorliegen. Derzeit fährt die Ruhrtalbahn die Züge. (cm)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress