Italien: Regierung genehmigt die Brücke über die Straße von Messina

Quelle: Presidenza del Consiglio dei Ministri, Ministero delle infrastrutture e dei trasporti

Der italienische Ministerrat hat am 16.03.2023 auf Vorschlag von Ministerpräsidentin Giorgia Meloni und Infrastruktur- und Verkehrsminister Matteo Salvini ein Gesetzesdekret gebilligt, das auch den Bau einer Brücke zwischen Sizilien und Kalabrien vorsieht.

Mit 3,2 km wird sie mit einer einzigen Spannweite für den Fahrzeug- und Eisenbahnverkehr die längste Schrägseilbrücke der Welt sein. Das Projekt sieht bis zu 400 m hohe Pylone und eine Breite von 60,4 m vor. Vorgesehen sind sechs Fahrspuren und zwei Gleise. Bis Juli 2024 soll das Ausführungsprojekt genehmigt werden. Die Kosten werden auf mehr als 7 Mrd. EUR geschätzt, die Realisierung wird fünf Jahre dauern. (wkz/cm)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress