Magdeburger Verkehrsbetriebe: Baurecht für Straßenbahnbetriebshof Nord erteilt

Nicht nur eine neue Abstellhalle für die Straßenbahnflotte entsteht. Auch die neue zentrale Hauptwerkstatt wird elementarer Bestandteil des neuen Betriebshofs; Quelle: MVB

Die Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB) haben Baurecht für den Neubau des Straßenbahnbetriebshofs Nord.

Die Klagefrist gegen den Planfeststellungsbeschluss für das Vorhaben vom 26.11.2020 ist abgelaufen und der Weg frei für den Bau der Anlage. Das Planfeststellungsverfahren begann am 04.10.2018. Der Neubau soll den bisherigen Betriebshof Nord aus den 1970er Jahren im Stadtteil Rothensee an gleicher Stelle ersetzen, der zudem beim Elbehochwasser 2013 stark beschädigt wurde. Die neue Hauptwerkstatt ist für eine Gesamtkapazität von 117 Fahrzeugen ausgelegt, zunächst werden aber nur 59 Niederflurstraßenbahnen stationiert. Insgesamt wird der Bau mindestens 110 Mio. EUR kosten, knapp die Hälfte soll dabei vom Bund und Land Sachsen-Anhalt kommen. Mit der Fertigstellung der Anlage rechnet die MVB im Jahr 2027, die Baufeldfreimachung läuft bereits. (jgf)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress