Nahverkehr Rheinland: Profitester überprüfen SPNV-Qualität in Zügen und Bahnhöfen

Der Nahverkehr Rheinland (NVR) arbeitet ab 01.07.2020 erstmals mit Profitestern.

Diese werden nach einer Schulung die Qualitätsdaten des SPNV in den Zügen und Stationen erfassen. Mit den Erhebungen durch Profitester ist die Target Group GmbH aus Dormitz (Bayern) beauftragt, zunächst befristet bis 31.12.2024. Die Qualität in Zügen wird pro Linie bis zu 140 Mal im Jahr erhoben. Kriterien sind z. B. Fahrgastinformation im Regel- und im Störfall, Zustand der Züge innen und außen, Vandalismusschäden, Sauberkeit sowie Besetzungsquote des Zugbegleitpersonals. Ab 2021 werden Profitester zwei Mal im Jahr alle derzeit 201 Stationen im NVR überprüfen; bislang erfolgte die Erhebung einmal im Jahr. (as)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress