ÖBB: Hangsanierung am Brenner braucht mehr Zeit

Ergiebiger Regen, die Steilheit des Geländes und der bis in tiefere Schichten labile Hang machen das Unterfangen schwieriger als angenommen; Foto: ÖBB

Die Sicherung des rutschgefährdeten Hangs an der Brennerstrecke im Wipptal benötigt mehr Zeit als bisher geplant.

Ergiebiger Regen, die Steilheit des Geländes und der bis in tiefere Schichten labile Hang machen das Unterfangen schwieriger als angenommen, so die ÖBB. Ein Ende der Arbeiten und damit auch der Einschränkungen im Zugverkehr ist nicht vor dem 31.07.2021 zu erwarten. Der Hang zwischen Ellbögen und Matrei droht in Folge starker Niederschläge von Anfang Juli abzurutschen. Die Zugänglichkeit des betroffenen Bereichs ist nur über die Schiene möglich. Bedingt durch den eingleisigen Betrieb fallen S-Bahnzüge zwischen Steinach und Hall aus. (cm)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress