Prag: Grünes Licht für Streckenausbau Hostivař – Vršovice

Der Ausbau und die Modernisierung der Bahnstrecke zwischen den Prager Bahnhöfen Hostivař und Vršovice kann beginnen.

Die Vertragsunterzeichnung mit dem Konsortium Metrostav, Swietelsky und SMP soll in den kommenden Tagen erfolgen. Das Bauvorhaben wurde mehr als ein Jahr lang durch eine Auseinandersetzung vor dem Kartellamt ÚOHS blockiert. Die Baufirma Eurovia, die im Bieterverfahren gemeinsam mit Strabag Rail das zweitbeste Angebot eingereicht hatte, zog nun aber ihren Einspruch ohne Angabe von Gründen zurück. Das Konsortium um Metrostav hatte für den Ausbau des fast 7 km langen Teilstücks 3,487 Mrd. CZK (140 Mio. EUR) geboten, das Eurovia-Konsortium 3,68 Mrd. CZK. Die Beschwerde von Eurovia richtete sich gegen die Erfüllung technischer Voraussetzungen und die Expertise von Teammitgliedern. Das Projekt soll bis Herbst 2021 abgeschlossen werden. Die neue S-Bahn-Strecke umgeht die Station Strašnice, die abgelassen wird. Neu entstehen die Stationen Zahradní město und Eden. (nov-ost/cm)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress